Tagung "Abstraktion im Recht und in den Künsten"

Am 6. Mai 2015 veranstaltet das Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ im Kunstmuseum Bonn die Tagung "Abstraktion im Recht und in den Künsten".  Das Prinzip der Abstraktion wird gemeinhin als eine der großen Errungenschaften des Okzidents angesehen. Es findet sich in der Rationalisierung des Rechts ebenso wie in der Philosophie und in den Ausdrucksformen der Kunst. Doch inwieweit kann hierbei tatsächlich von einer genuin westlichen Erfindung ausgegangen werden? Tagungsäste sind unter anderem: der Architekt und Philosoph Peter Eisenman, der Turiner Rechtswissenschaftler Gianmaria Ajani sowie der Rechtsanalytiker Peter Goodrich von der Cardozo Law School in New York.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.recht-als-kultur.de